Warum Sardinien

praktische Informationen für Leute, die hier nicht nur Urlaub machen
Antworten
Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 667
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal
Kontaktdaten:

Warum Sardinien

Beitrag von eckart » 17.08.2019, 13:44

Wie wir die Insel für uns entdeckt haben. Da wurde von vielen schon beschrieben. An anderer Stelle sprechen wir über das zurück. Ich finde, wir sollten uns auch mal darüber unterhalten: warum Sardinien auch nach vielen Jahren (bei den meisten von uns) immer noch die gleiche Anziehungskraft hat.

Das werden sicherlich viele unterschiedliche Aspekte sein. Für jeden richtig, nichts ist falsch!

Für mich kommt als Ausgleich, als Gegenstück zu meinem Leben hier in Niedersachsen nur Sardinien in Frage. Weil es das absolute Gegenstück ist. Weil es die andere Seite meines Lebens ist. In D viel Anspannung, jede Entscheidung muss verantwortungsbewusst getroffen werden mit enormer Kommunikation. Schon wenn ich die Alpen erreicht habe und die Berge dastehen, unverrückbar, gelassen. Da fängt die Ruhe an. Zeit haben bis zur Fähre. Das Festland hinter sich lassen. Nun auf der Insel angekommen begrüßen mich die Berge. Sie sind nicht so hoch wie die der Alpen. Aber sie strahlen die gleiche Ruhe und Gelassenheit aus. Und nun kommen die für mich die schönsten "Elemente" hinzu.
Ganz viel Wasser! Klar, mal brausend, mal ganz still.
Sonne. Ich kann nicht genug davon bekommen.
Sand. Einfach sich darauf räkeln und sich von der Sonne bescheinen lassen, oder am Wasser durch den Sand laufend sich eine "Fußpflege" gönnen. Mit Mensch und Tier die Zeit sich vertreiben. Spielend , lachend.
Dazu Menschen, die nichts von mir verlangen, keine Entscheidungen. Aber freundlich, hilfsbereit meine Wünsche helfen in Erfüllung gehen zu lassen. Nicht nur die Menschen im Sabbie. Nein, zum Beispiel die junge Frau an der Tankstelle, die uns selbst bei Stromausfall einen Kaffee Latte lachend voller Motivation zubereitet, der Friseur (der darüber hinwegsieht, dass ich schon längst einen Friseur hätte aufsuchen müssen), die Verkäufer im Porta Nuova, in der Cantina ob Wein oder Öl.
Die Zeit läuft genauso schnell und doch läuft sie langsamer, entspannter.

Wenn es hier in D zu hoch hergeht, dann benötige ich nur einen Gedanken, um ein wenig gelassener wieder zu werden. Ja, richtig. Sardinien.

Wie ist das bei Euch?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eckart für den Beitrag (Insgesamt 2):
Su Corvu (17.08.2019, 13:46) • Karin (17.08.2019, 13:58)
Bewertung: 14.29%
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (https://mein-tagebuch.de/)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste