Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Giro
aktiver User
Beiträge: 130
Registriert: 14.03.2019, 17:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von Giro » 18.04.2019, 14:50

Wenn ich eure Beiträge lese, bekomme das Gefühl das in unserer Gesellschaft noch nicht alles verloren ist.
Ich würde mir wünschen, daß nur die Hälfte der Leute in meinem Umfeld so denken würden wie ihr.
Es muss doch einen Grund haben das Menschen wie wir,
die den Süden die Sonne und das Abenteuer lieben politisch so nah beieinander sind.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Giro für den Beitrag (Insgesamt 2):
Su Corvu (18.04.2019, 17:25) • Salamaghe (18.04.2019, 18:12)
Bewertung: 14.29%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 1184
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 1127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von Su Corvu » 18.04.2019, 17:54

Giro,
das kannst Du laut sagen! Wir sind wohl Individualisten u. keine Lemmige.
Italien hat ein großes Problem mit faschistischen Tendenzen, und dazu zähle ich auch Salvinis Lega u. natürlich die "Fratelli D'Italia" der Blondine Meloni, Nachfolgepartei des MSI (Italienische Soziale Bewegung Mussolinis) mit deren Symbol. Wäre in D. verboten.

futurestyling
Experte
Beiträge: 531
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 1128 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von futurestyling » 18.04.2019, 19:06

Diese Leute sind nicht das Problem,die hat es schon immer und überall gegeben.Das Problem ist,das diese Personen gewählt wurden.
Gewählt vom " mündigen" Bürger.Der lässt sich nach wie vor von vollmundigen Versprechungen blenden,glaubt immer noch nur ans Gute,und hofft insgeheim das alles besser wird.
Ja " Brot und Spiele" ist noch immer aktuell wie einst.Und solange der Mensch sich der gebotenen Bewusstseinserweiterung und dem stetigen Lernen verweigert, so lange werden wir wir auch die gleichen "Trottel" unter uns haben.Es sind nach wie vor geschätzte 90%!(da hab ich es gut gemeint!)
Und daran wird sich leider so schnell nichts ändern.
LG,Helmut
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor futurestyling für den Beitrag:
Luna sarda (18.04.2019, 20:01)
Bewertung: 7.14%

Giro
aktiver User
Beiträge: 130
Registriert: 14.03.2019, 17:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von Giro » 18.04.2019, 23:46

Die Trottel sind die Mitläufer und Ahnungslosen.
Leute die sich eigentlich für nichts, ausser sich selbst
interessieren. Die die sich durch Stammtischparolen wie Schafe zur Schlachtbank füren lassen.
Aber viel schlimmer und gefährlich sind die paar wenige, die mit einer gewissen Intelligenz sich die Schafe zu nutze machen. Skrupellos und gierend nach Macht, nur auf den eigenen Vorteil aus. Leute die sich die Demokratie zu nutzen machen um sie abzuschaffen.
Die dummen Schafe fallen immer wieder auf den Wolf herein. Hier sind wir gefragt. Flagge zeigen und argumentieren. Die Spiegelbilder der hässlichen Seite den Leuten vorhalten. Konsequenzen aufzeigen, und das was uns die Geschichte geleert hat verdeutlichen.
Zumindest ist es bei dem einen oder anderem einen Versuch wert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Giro für den Beitrag (Insgesamt 4):
Karin (19.04.2019, 01:32) • Salamaghe (19.04.2019, 07:49) • futurestyling (19.04.2019, 09:03) • eumel (21.04.2019, 10:48)
Bewertung: 28.57%

futurestyling
Experte
Beiträge: 531
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 1128 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von futurestyling » 19.04.2019, 09:14

Ja Giro,das ist gut gemeint,nur schaffen wir das nicht,trotz Einsatz.Die Oppositions- Parteien versuchen es doch auch,bisher jedoch ohne Erfolg.Nur Bildung kann den Menschen die Augen öffnen und sie einen bewussten Umgang mit Politik und Umweltbewußtsein lehren und in eine lebenswerte Zukunft führen.
LG,Helmut
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor futurestyling für den Beitrag (Insgesamt 3):
Karin (19.04.2019, 10:26) • eckart (19.04.2019, 17:52) • Giro (19.04.2019, 20:47)
Bewertung: 21.43%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 1184
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 1127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von Su Corvu » 25.04.2019, 16:01

Vizepremier Salvini hat tatsächlich nicht an einer der vielen Kundgebungen zum 74. Tag der Befreiung vom Faschismus teilgenommen, stattdessen hat er eine neue Polizeistation eingeweiht. Er unterstellte, der 25. April sei eine Veranstaltung "der Kommunisten".
In Italien wird dieser Tag übrigens "Fest der Befreiung" genannt, nicht ohne Grund, denn überall haben die Menschen auf den Plätzen getanzt und haben sich umarmt
In D. galt das Ende der Diktatur bezeichnenderweise als "Niederlage".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (25.04.2019, 16:27) • Karin (25.04.2019, 18:14)
Bewertung: 14.29%

Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 667
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von eckart » 26.04.2019, 13:35

Hier muss unterschieden werden. Im Osten war es der Tag der Befreiung. Sieg der Sowjetunion usw. Der 8. Mai.
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (https://mein-tagebuch.de/)

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 1184
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 1127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von Su Corvu » 26.04.2019, 17:33

Eckart, natürlich hast Du recht! Ich meinte Westdeutschland u. die spätere BRD.
Den Sieg über den Faschismus hat in erster Linie die Rote Armee in Stalingrad errungen, mit wahnsinnig vielen Toten (auf allen Seiten). Sonst würden wir in D. und damals besetzten Ländern möglicherweise immer noch in der Nazidiktatur leben.
In Italien wird der Tag immer noch gewürdigt, in Bologna z.B. heißt eine der Hauptstraßen Via Stalingrado.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag:
eckart (27.04.2019, 10:45)
Bewertung: 7.14%

Benutzeravatar
franzm
Experte
Beiträge: 376
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus

Beitrag von franzm » 26.04.2019, 19:05

Und in Paris ne Metro-Station!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste