Plaste bringt uns den Tod

Antworten
Kröti
Neuling
Beiträge: 30
Registriert: 21.07.2018, 14:24
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von Kröti » 01.04.2019, 14:16

Ich wundere mich immer, dass nicht mehr Leute das Wasser aus den Bergen an den Zapfstellen holen. Wir haben mehrere 10l Kanister die wir füllen.
Im trockenen Sommer kann das allerdings auch mal knapp werden. Dann kann man ja immer noch auf Flaschen zurückgreifen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kröti für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (01.04.2019, 14:36) • stella (01.04.2019, 19:17)
Bewertung: 14.29%

Benutzeravatar
Laura
aktiver User
Beiträge: 93
Registriert: 02.08.2018, 09:51
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von Laura » 01.04.2019, 14:26

Ein deutsches System mit PET Flaschen bringt, soviel ich weiß, nicht wirklich viel. Recycelt werden diese nur mit einem hohen Energieverbrauch, wenn sie nicht ins Ausland verschickt werden. Ob die Dinger jetzt in der Plastikmülltüte vor meiner Haustür eingesammelt werden oder aus dem Supermarkt, also aus dem PET Pfandsystem, bleibt sich doch gleich... Müll ist Müll (ausgehend von einer korrekten Trennung, aber dafür sorgt das porta a porta System). Einzig die Glasflasche im Pfandsystem hat eine bessere Klimabilanz.
Im Winter ging übrigens die Meldung um, dass Deutschland einen höheren pro Kopf Verbrauch an Plastik, als Italien. Ob der jetzt auf Sardinien höher ist, als im Rest von Italien weiß ich nicht.

futurestyling
Experte
Beiträge: 531
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 1128 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von futurestyling » 01.04.2019, 14:44

Mir ist aber lieber die Plastikflaschen werden recycelt als überall rumzuliegen!
Mindestens 0'5-1.-Euro Pfand,dann nehmen sie genug wieder mit.Wenn nicht,auch gut.Dann gibt es sicherlich Bedürftige die sie einsammeln gehen!
Verbote und Gebote erzielen nicht ihre Wirkung,wenn es aber um's Geld geht werden die Leute hellhörig!
LG,Helmut

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 1184
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 1127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von Su Corvu » 01.04.2019, 14:59

Glas-Recycling ist kostengünstig und ergibt 100 % neues Glas.
Früher gab es in D. z.B. Frischmilch ausschließlich lose oder in Flaschen, dann kamen die sog. Milchbeutel aus Plastik, und dann die schlimmen Tetra-Pack (kommt hier auf Sardinien in den Papierabfall, obwohl innen eine Beschichtung aus Aluminium ist). Wahnsinn!
Fazit: Wegwerf-Plastikverpackungen komplett abschaffen, wo immer möglich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 3):
Laura (01.04.2019, 15:03) • eckart (01.04.2019, 15:09) • lanadi (01.04.2019, 20:40)
Bewertung: 21.43%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 1184
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 1127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von Su Corvu » 01.04.2019, 15:06

Natürlich beginnt man auch auf Sardinien umzudenken. Viele Supermärkte verschenken inzwischen stabile Tragetaschen, leider noch nicht nur aus Stoff.

lanadi
Experte
Beiträge: 253
Registriert: 19.11.2018, 21:30
Wohnort: Tirol/Österreich
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von lanadi » 01.04.2019, 20:48

Der Konsument bestimmt alles - wenn nichts mehr das in Plastik verpackt ist gekauft wird, dann wird das Angebot von in Plastik verpackten Produkten zurückgehen.
Bei uns gibt es schon einige kleine Läden, wo du nur Produkte ohne Plastikverpackung bekommst. Du nimmst deine eigene Box, Flasche oder Dose mit und es wird direkt befüllt.
Das wäre doch mal eine Idee für Sardinien - für junge Menschen - als Vorreiter !

Aber ich weiß auch , wie schwierig das umsetzen ist. Weil alles muss schnell gehen und keiner denkt mehr nach beim Einkauf.
Daheim beim Auspacken, wird einem bewußt wieviel Plastikmüll man wieder prodziert hat, obwohl man es garnicht wollte... :cry:
Ich ertappe mich auch immer wieder dabei und möchte mich noch mehr reduzieren, das ist garnicht so einfach...

futurestyling
Experte
Beiträge: 531
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 1128 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von futurestyling » 01.04.2019, 21:12

Das geht recht einfach.Ich bin weder Vorreiter noch jung.Das sagt mir der Hausverstand,so wenig an Verpackung zu nehmen wie möglich.Da jedoch fast alles in Plastik gehüllt ist habe ich halt meine Boxen mit und lasse die Verpackung im Laden.Je mehr das machen desto eher passiert was,denn dann rebellieren die Geschäftsbesitzer wenn ihre Läden vor Restmüll überquillen!
LG,Helmut
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor futurestyling für den Beitrag:
stella (02.04.2019, 07:59)
Bewertung: 7.14%

lanadi
Experte
Beiträge: 253
Registriert: 19.11.2018, 21:30
Wohnort: Tirol/Österreich
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von lanadi » 01.04.2019, 22:55

Ich denke, dass die Produzenten der Plastikverpackungen auch in die Verantwortung genommen werden sollten. Je nach Produktionstonne müssten sie an die Entsorgungsbetriebe (hochgerechnet) ordentlich Obulus bezahlen.

Es ist wie bei allem das der Mensch macht - es muss immer ausarten. Die Gier ist nicht zu bremsen und leider dauert es sehr lange bis Menschen begreifen, dass man Geld nicht essen kann.
Wir waren auf Asinara und haben die Rettungsstation für Schildkröten gesehen. Die armen Tiere haben sich im Plastik verfangen, Plastik gefressen usw. usw. ihr kennt sicher alle die Bilder, es dauert lange bis die die gefunden und gerettet werden konnten, wieder halbwegs gesund in die Freiheit entlassen werden können.
Das ist wirklich ein Wahnsinn, was wir als Gast auf dieser Erde verbrechen.
Unsere Lebenserwartung ist deutlich kürzer, als die unserer Kinder und Enkel - was wir hinterlassen ist wirklich beängstigend.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lanadi für den Beitrag:
Salamaghe (02.04.2019, 17:41)
Bewertung: 7.14%

Benutzeravatar
Karin
Experte
Beiträge: 275
Registriert: 22.07.2018, 16:20
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von Karin » 02.04.2019, 00:54

lanadi hat geschrieben:
01.04.2019, 22:55
Ich denke, dass die Produzenten der Plastikverpackungen auch in die Verantwortung genommen werden sollten. Je nach Produktionstonne müssten sie an die Entsorgungsbetriebe (hochgerechnet) ordentlich Obulus bezahlen.
Christine, das ist in der EU schon lange so. Jeder Hersteller und Produzent ist gesetzlich verpflichtet, an eine Recycling-Firma seiner Wahl pro Tonne Verpackungsmüll eine Abgabe zu zahlen - aufgegliedert nach Papier, Glas, Kunststoff, Weißblech, usw.. Wer sonst zahlt denn für deine gelbe Tonne?
Derzeit gibt es in D 9 Firmen, der "Grüne Punkt" als bekannteste ist nur eine davon. Ich bin mit meiner Firma z. B. bei Remondis:
https://www.remondis.de/geschaeftsfelder/
Seit dem 01.01.19 ist darüber hinaus LUCID in Kraft, ein Verpackungsregister, in dass sich jeder, der Verpackungsabfälle in Verkehr bringt, eintragen lassen und dort ebenfalls seine Verpackungsmengen melden muss - bei Androhung von saftigen Strafen, wenn man dem nicht nachkommt. Damit findet nun auch eine lückenlose Überwachung statt:
https://www.verpackungsregister.org/

Der Knackpunkt ist ein anderer: Abfall und Recycling sind inzwischen ein riesiger Wirtschaftszweig geworden, in der jeder Hersteller/Produzent für eine umweltgerechte Entsorgung seiner Verpackungen bezahlen muss. Das Schlimme passiert erst später, wenn nämlich Verpackungen, für deren ordnungsgemäßes Recycling bereits gezahlt wurde, trotzdem irgendwo auf Halden in der Dritten Welt oder irgendwo im Meer auftauchen. Auf dem weiten Weg des Mülls zum Recycling liegen die Schwachstellen. Müll wird gehandelt wie sonstige Wirtschaftgüter, schwarze Schafe als Sub- oder Subsubunternehmen gibt es reichlich und es wird sehr schnell auch international, so dass die Verbrecher häufig gar nicht ausgemacht werden können.

Die einzige Möglichkeit zur Rettung unserer Umwelt kann deshalb nur die Müllvermeidung sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Karin für den Beitrag (Insgesamt 4):
eckart (02.04.2019, 07:26) • Kröti (02.04.2019, 10:47) • Salamaghe (02.04.2019, 17:42) • futurestyling (03.04.2019, 06:39)
Bewertung: 28.57%

Monika
aktiver User
Beiträge: 118
Registriert: 24.07.2018, 15:56
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Plaste bringt uns den Tod

Beitrag von Monika » 02.04.2019, 07:27

Nicht zu vergessen :

Die Böden und Binnengewässer !

Sie sind bis zu 25 % mehr durch Plastik verseucht, als die Meere !
Manche Forscher schreiben sogar von einem Drittel !
Nur wer sich der Sonne zuwendet lässt die Schatten hinter sich!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste