Deutsche auf Sardinien

hier bitte alle Infos und Ankündigungen posten, die eine zeitlich begrenzte Gültigkeit haben (z.B. einmalige Veranstaltungen)
Antworten
Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 514
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal
Kontaktdaten:

Deutsche auf Sardinien

Beitrag von Su Corvu » 08.12.2018, 08:55

"Über Deutsche auf Sardinien gibt es bislang keine einzige Studie. Dies verwundert, weil die deutsche Emigration auf die Insel bereits vor gut fünfzig Jahren begonnen hat, zunächst in die ersten damals in der Bundesrepublik bekannteren Touristenziele (z. B. die Costa Smeralda und San Teodoro an der Nordostküste). Die erste nennenswerte größere Gruppe bildeten allerdings nicht Touristen, sondern deutsche Soldaten mit ihren Familienangehörigen auf dem Luftwaffenstützpunkt Decimomannu bei Cagliari seit Anfang der 1960er-Jahre, nach Zeitzeugen eine „deutsche Kolonie“ von bis zu 300 Menschen, nicht wenige Männer blieben nach Ende ihres Militärdienstes auf Sardinien, heirateten sardische Frauen oder remigrierten mit diesen nach Deutschland. Heute findet man Deutsche selbst in den kleinsten Dörfern, sogar im Landesinneren. Verlässliche Zahlen liegen allerdings nicht vor und sind praktisch auch nicht zu erheben. Laut ISTAT (Statistisches Landesamt Italiens) lebten auf Sardinien am 1. Januar 2015 1.257 deutsche Staatsbürger, davon waren 530 männlich und 727 weiblich. Wichtig: In allen Statistiken werden jedoch nur Deutsche erfasst, die sich in einer Gemeinde wohnhaft gemeldet haben, daher dürften wir es mit einer sehr hohen Dunkelziffer zu tun haben."

Auszug aus der Einleitung zu einer von mir und einem Kollegen verfassten kleinen Studie über "Deutsche auf Sardinien". Es sollte untersucht werden, wie der Migrationsprozess beschaffen ist und ob und wie sich deutsche Bewohner Sardiniens in verschiedenen alltäglichen Lebensdimensionen subjektiv „integriert“ fühlen. Unter „Deutsche auf Sardinien“ werden Menschen mit einem (selbstdefinierten) Lebensmittelpunkt auf Sardinien verstanden, welche dort ein Haus oder eine Wohnung besitzen oder gemietet bzw. zur Verfügung haben und deutsche Staatsbürger sind. Ihr Aufenthalt kann auf Dauer angelegt, jährlich überwiegend oder saisonal sein. Erfasst werden sollten auch „transnationale“ Pendler.

Der Text kann bei mir per Email angefordert werden: sander.guenther@gmail.com
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag:
George M (10.12.2018, 20:47)
Bewertung: 10%

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste