Mafia auf Sardinien

Antworten
Benutzeravatar
franzm
Experte
Beiträge: 221
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Mafia auf Sardinien

Beitrag von franzm » 19.07.2018, 08:41

hier eine interessante Karte, über die verbreitung der Mafia in Italien
Mafia-sardegna.jpg
Mafia-sardegna.jpg (130.98 KiB) 300 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franzm für den Beitrag:
Nembug (09.09.2018, 10:45)
Bewertung: 10%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 661
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 542 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von Su Corvu » 19.07.2018, 12:08

Eine interessante Karte, wenn man die quantitative Verbreitung in den verschiedenen Regionen Italiens vergleicht. Auf welcher Datenbasis die Karte erstellt wurde ist natürlich unklar.

Historisch gab es auf Sardinien keine Mafia, da die Wirtschafts- und Sozialstruktur der Insel von Ackerbau u. Viehzucht geprägt war und, insbesondere in der Barbagia, das Leben den Regeln der pastoralen (Hirten-) Gesellschaft folgte. In den Berichten über "Kriminalität auf Sardinen"seit den 1950er Jahren taucht Mafia-Kriminalität nicht auf. Heute gibt es mafiöse Strukturen in den auf der ganzen Welt üblichen Bereichen. Ich denke, dass die Herausbildung der Mafia auf Sardinien mit dem Entstehen des Tourismus zu tun hat. Drogenhandel zum Beispiel floriert nach Medienberichten insbesondere um die Costa Smeralda herum
Günther
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag:
futurestyling (15.11.2018, 23:36)
Bewertung: 10%

Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 388
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von eckart » 12.09.2018, 20:12

Das wird so sein wie Du es berichtest. Auch auf der Karte ja deutlich / farblich wiedergegeben.
Fazit KÖNNTE sein: Costa Smeralda meiden..... :geek: und dafür im Landesinnern wohnen :D

Denn, los wird man sie nicht wieder :!:
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (www.sardinienforum.eu und www.mein-tagebuch.de)

Benutzeravatar
franzm
Experte
Beiträge: 221
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von franzm » 15.11.2018, 15:19

hier ein verwandtes Thema: Tötungsdelikte in Europa/Italien/Sardinien

https://www.unionesarda.it/articolo/new ... 97356.html

Zusammengefasst:
  • In Italien generell rückläufig
  • Italien 23er von 29 Ländern (wobei weiter hinten = besser (weniger Delikte))
  • Sardinien innerhalb Italiens auf dem 4. Platz
  • - bei Männern (als Opfer) hinter: Kampanien, Kalabrien, Apulien
  • - bei Frauen hinter: Kalabrien, Friaul/Julisch/Venezien, Kampanien

Benutzeravatar
Hans1
aktiver User
Beiträge: 116
Registriert: 10.11.2018, 10:40
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von Hans1 » 15.11.2018, 15:38

Zu mir hat vor Jahren in Ovodda ein alter Sarde gesagt : Es gibt keine Mafia auf Sardinien. Zu der Situation war es gekommen als er sah wie meine Frau ihren Motorradschlüssel abgezogen hat :shock: .
Bei uns im Dorf ist bei fast allen "Aperto Casa " und auch die Autos stehen Tagelang offen.
Ist ja auch nicht nur die grüne Region auf der Karte sondern sogar die Graue :lol:
Sadali oder Bayern :o

Benutzeravatar
franzm
Experte
Beiträge: 221
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von franzm » 15.11.2018, 19:41

Es stimmt wohl, dass es keine originär sardische Mafia gibt, aber da wo es Tourismus und Geld (und z. B. Nachfrage nach Drogen) gibt, lassen Camorra und N'drangheta nicht lange auf sich warten...

Benutzeravatar
Hans1
aktiver User
Beiträge: 116
Registriert: 10.11.2018, 10:40
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von Hans1 » 15.11.2018, 19:57

franzm hat geschrieben:
15.11.2018, 19:41
Es stimmt wohl, dass es keine originär sardische Mafia gibt, aber da wo es Tourismus und Geld (und z. B. Nachfrage nach Drogen) gibt, lassen Camorra und N'drangheta nicht lange auf sich warten...
Tja Franz, da schätze ich es wieder am AdW zu wohnen. Bei uns gibt es kein Geld, fast keine Touristen, nur Drogen ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hans1 für den Beitrag:
futurestyling (15.11.2018, 23:35)
Bewertung: 10%
Sadali oder Bayern :o

Benutzeravatar
Casa Sardegna
aktiver User
Beiträge: 162
Registriert: 17.09.2018, 16:23
Wohnort: Arbatax (Ogliastra)
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von Casa Sardegna » 16.11.2018, 19:06

Spätestens dann, wenn unter Hinweise auf Mafia auch die Geldwäsche ueber Immobilien gemeint ist, erklären sich die roten Zonen in der Costa Smeralda.

Mich würde Mal die Karte für Deutschland interessieren.....

Berlin, Frankfurt, Ruhrgebiet=tiefrot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Casa Sardegna für den Beitrag:
Hans1 (16.11.2018, 19:50)
Bewertung: 10%
Tanti Saluti

Maria Pia und Michael

Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 388
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mafia auf Sardinien

Beitrag von eckart » 17.11.2018, 11:06

franzm hat geschrieben:
15.11.2018, 15:19
hier ein verwandtes Thema: Tötungsdelikte in Europa/Italien/Sardinien
Wenn man es auf die Fläche der Regionen umrechnen würde, dann würde Sardinien aber weiter nach unten "rutschen". Und dann wäre da noch zu klären: waren es Einheimische oder Touristen? :mrgreen:

Und wenn es Touristen waren, sind dann diese Tötungsdelikte nicht der Region zuzuschreiben von wo der Tourist herkommt :?:

Fazit: traue nur Deiner eigenen Statistik :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eckart für den Beitrag:
Hans1 (17.11.2018, 11:44)
Bewertung: 10%
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (www.sardinienforum.eu und www.mein-tagebuch.de)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste