Olbia hat über 60.000 Einwohner

Antworten
Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 669
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal
Kontaktdaten:

Olbia hat über 60.000 Einwohner

Beitrag von Su Corvu » 01.11.2018, 10:58

Alle reden von "Entvölkerung" der Insel, aber Olbia wächst und zählte Anfang diesen Jahres 60.478 Einwohner (laut Istat, publiziert im Portal Tuttialia.it), 2001 waren es noch 15.000 weniger. Fast jeder zehnte Einwohner ist immigriert (9,9 %), den größten Anteil stellen Einwanderer aus Rumänien (42 %). Aus: La Nuova, 5.3.18.
Diese demographische Entwicklung ist in erster Linie auf die positive wirtschaftliche Lage der Gallura zurück zu führen, siehe dazu
http://www.lanuovasardegna.it/olbia...c ... hfnsolec-4

Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 391
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Olbia hat über 60.000 Einwohner

Beitrag von eckart » 02.11.2018, 20:18

Na ja, mit Entvölkerung ist sicherlich der ländliche Raum, weit weg von der Küste, gemeint. Nicht umsonst werden in mehreren Gemeinden Häuser für 1 Euro von der Gemeinde zum Kauf angeboten.
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (www.sardinienforum.eu und www.mein-tagebuch.de)

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 669
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal
Kontaktdaten:

Re: Olbia hat über 60.000 Einwohner

Beitrag von Su Corvu » 03.11.2018, 09:09

Die demographische Entwicklung auf Sardinien kann man anhand der seit der Gründung Italiens 1861 geführten Statistiken genau verfolgen. Die neueren Zahlen von ISTAT (ital. Statistikamt) beziehen sich auf die Jahre 2001 bis 2017 (jeweils 31.12.).
Die Gesamtbevölkerung Sardiniens ist danach nahezu konstant geblieben (1.630, 847 in 2001, 1.648,176 in 2017). Generell kann auch nicht von einer "Landflucht" gesprochen werden, Cagliari z.b. hat im genannten Zeitraum fast 10.000 EW verloren (2001 163.671, 2017 154.106). Natürlich verlieren kleinere Orte im Landesinneren - insbesondere der Barbagia - schleichend Einwohner (eine ähnliche Entwicklung haben wir aber auch in Deutschland).
Die Hauptgründe liegen auf der Hand: Fehlende Arbeitsmöglichkeiten und Ausdünnung der Infrastruktur im ländlichen Raum, insbesondere im Bildungs-, Sozial- u. Gesundheitsbereich. Diese Politik des Abbaus der sozialen Versorgung ist von der sard. Regionalregierung ist in den letzten Jahren aktiv betrieben worden, ich nenne nur die flächendeckende Auflösung von Grundschulen u. die Schließung von Krankenhäusern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 3):
futurestyling (03.11.2018, 12:59) • Casa Sardegna (03.11.2018, 20:40) • George M (03.11.2018, 20:50)
Bewertung: 30%

Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 391
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Olbia hat über 60.000 Einwohner

Beitrag von eckart » 04.11.2018, 10:52

Richtig und absolut kein speziell sardisches Problem. Bei uns in Nds. kämpft jeder Ort um den Erhalt seiner Schulen. Was ihnen nichts nützt. Sie werden geschlossen, da zu wenig Kinder. Sie kämpfen um den Zuzug von Ärzten. "Ärztlich Willkommen" so ihr Slogan. Die alten gehen in Rente und finden keinen. Die gemeinden bieten viel Geld. Es gibt Gegenden, dort fährt noch nicht mal ein Pflegedienst mehr hin. Zu weit weg.

Ich denke, diese Probleme hat in jedem Land der ländliche Raum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eckart für den Beitrag (Insgesamt 3):
Su Corvu (04.11.2018, 11:07) • futurestyling (04.11.2018, 12:27) • Karin (04.11.2018, 12:29)
Bewertung: 30%
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (www.sardinienforum.eu und www.mein-tagebuch.de)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste