Grünkohlessen auf Sardinien?

Antworten
Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 3149
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 3561 Mal
Kontaktdaten:

Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Su Corvu » 07.03.2021, 18:39

Heute gab es, dem Wetter angemessen, das typisch norddeutsche Wintergericht Grünkohl mit Röstkartoffeln - allerdings ohne Pinkel, sondern mit Cabanossi u. Bauchspeck. Vielleicht könnte Cotechino di Modena als Pinkel-Ersatz dienen. Auch kein frischer Grünkohl, sondern aus Gläsern, die man uns aus Deutschland mitgebracht hatte. Leider gab es auch keinen Korn zum Abschluss. Meinem sardischen Schwager hat's geschmeckt, obwohl er in seinem ganzen Leben noch nie Grünkohl gegessen hat.

"Typisch norddeutsch"? Dachte ich bisher auch. Weit gefehlt! Der Kohl wächst - wie Wirsing - seit Jahrhunderten auch im Mittelmeerraum, in Italien ist der "Cavolo Nero" aus der Toskana bekannt. Es ist eine Blattkohlart, die keine runden Köpfe bildet, sondern eher Palmwedeln ähnelt, mit dunkelgrünen gekräuselten Blättern. Auf Sardinien hab ich ihn aber noch nie gesehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag:
futurestyling (07.03.2021, 20:15)
Bewertung: 6.67%

futurestyling
Experte
Beiträge: 1102
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 2998 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von futurestyling » 07.03.2021, 20:15

Würde mir Korn( unbegrenzt haltbar!) mitbringen lassen und Kohl selbst anbauen,Platz hast Du ja genug!
Dann klappt es beim Nächstenmal!
LG,Helmut

Salamaghe
Experte
Beiträge: 719
Registriert: 21.07.2018, 18:40
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 447 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Salamaghe » 07.03.2021, 22:00

Cavolo nero und andere Blattkohlarten hat ein Gemüsestand auf dem Markt von San Teodoro. Er steht auch auf dem Markt in Olbia. Dort gibt es unteranderem eine Blattkohlart die aussieht wie Grünkohl. Schmeckt auch so nur milder. Ich bereite ihn genauso zu wie Grünkohl. Die Mettwürstchen bringt mir meine liebe Freundin immer mit.
Diesen Stand kann ich nur empfehlen. Er hat auch Kohlrabi und im Mai/Juni Erdbeeren die mich stark an die deutschen Erdbeeren erinnern.
Das Gemüse variiert jede Woche, was gewachsen ist wird verkauft, alles super frisch und knackig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Salamaghe für den Beitrag (Insgesamt 3):
futurestyling (08.03.2021, 05:19) • eumel (08.03.2021, 08:24) • Pastorella (09.03.2021, 19:25)
Bewertung: 20%

Benutzeravatar
Carlo
Experte
Beiträge: 309
Registriert: 14.01.2019, 00:46
Wohnort: Arzachena
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Carlo » 09.03.2021, 15:22

Den „lacinato“ (Palmkohl) kaufen wir im Winter regelmäßig auf den Wochenmärkten in Arzachena oder Palau, der geht geschmacksmässig gut als Grünkohl durch und mir schmeckt als gebürtigem Franken dazu auch die sardische Bratwurst mit Bratkartoffeln sehr gut.

Gruß Carlo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Carlo für den Beitrag:
futurestyling (16.03.2021, 14:41)
Bewertung: 6.67%

Benutzeravatar
Tina Adler
aktiver User
Beiträge: 117
Registriert: 24.07.2018, 09:53
Wohnort: Havetoftloit / Ballao
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Tina Adler » 16.03.2021, 09:38

Ich bin am schmunzeln beim Lesen. Immer, wenn ich im Winter wieder zurück nach Havetoftloit kehre, dann brauche ich ein Grünkohlessen, Rübenmus und eine Currywurst an einem Stand....darauf freue ich mich immer bei der Heimkehr....wenn es jetzt Grünkohl auf Sardinien gibt, dann würde ein Highlight zur Rückkehr weg fallen und wenn alle weg sind, kann ich eigentlich auf der Insel bleiben :-)....Heimat ist für mich hier aus ein gutes Labskaus essen...und auf der Insel freue ich mich auf Spagetti ai ricci und Pesce spada :-) und frischen wilden Spargel....

Grüße von der dänischen Grenze
Tina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tina Adler für den Beitrag (Insgesamt 3):
Su Corvu (16.03.2021, 09:40) • Luna sarda (16.03.2021, 11:17) • futurestyling (16.03.2021, 14:41)
Bewertung: 20%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 3149
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 3561 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Su Corvu » 16.03.2021, 12:57

Das liegt an der Perspektive. Für uns hier einheimisch gewordene ist es umgekehrt. Deshalb hier noch ein Blick auf Königsberger Klopse - als Kind mochte ich sie nicht, damit konnte man mich jagen, aber jetzt werde ich sie mal wieder kochen. Sardische Caperi haben wir ja. Alles rund um den Klops u. ein Rezept hier:
https://www.faz.net/aktuell/stil/essen- ... 40042.html
Königsberger Klopse.jpg
Königsberger Klopse.jpg (43.84 KiB) 120 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Su Corvu am 17.03.2021, 12:58, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (16.03.2021, 14:40) • Tina Adler (16.03.2021, 15:20)
Bewertung: 13.33%

Benutzeravatar
Luna sarda
Experte
Beiträge: 1142
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 1491 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Luna sarda » 16.03.2021, 13:53

Ja, solche Gelüste nach ehemals 'heimischen Gerichten' gibt es, aber da wär mir ne Schweinshaxn, ein Rostbraten oder ein halbe Ente mit Semmeln und Blaukraut schon lieber 😊
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (16.03.2021, 14:41) • Tina Adler (16.03.2021, 15:21)
Bewertung: 13.33%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Salamaghe
Experte
Beiträge: 719
Registriert: 21.07.2018, 18:40
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 447 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Salamaghe » 16.03.2021, 14:03

In den ersten Jahren hatte ich auch Gelüste nach so manchem deutsches Gericht. Mittlerweile fast gar nicht mehr. Ich liebe hier die mediterane Küche. Sie ist viel leichter und bekömmlicher.
Die Currywurst esse ich in Bochum, wenn ich dort bin, auch immer. Muss sein wenn man ausm Pott is :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Salamaghe für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (16.03.2021, 14:42) • Tina Adler (16.03.2021, 15:21)
Bewertung: 13.33%

futurestyling
Experte
Beiträge: 1102
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 2998 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von futurestyling » 16.03.2021, 14:44

Also für Luna sarda gibt es da ja sicherlich kein Problem bei Gelüsten,alles auf der Insel vorhanden!
LG,Helmut

Benutzeravatar
Luna sarda
Experte
Beiträge: 1142
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 1491 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grünkohlessen auf Sardinien?

Beitrag von Luna sarda » 16.03.2021, 14:48

Fast alles 😊 wobei ich solche Gerichte nicht auf der Insel essen würde - heb ich mir für die immer seltener werdenden Kurz-Aufenthalte in Bayern auf😊
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag (Insgesamt 2):
Tina Adler (16.03.2021, 15:21) • futurestyling (16.03.2021, 16:02)
Bewertung: 13.33%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste