Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Antworten
Benutzeravatar
Luna sarda
Experte
Beiträge: 1037
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 737 Mal
Danksagung erhalten: 1358 Mal
Kontaktdaten:

Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Beitrag von Luna sarda » 24.09.2020, 23:00

Sollte zuerst mit 125 Migranten in Arbatax anlegen, wurde dann aber nach Olbia dirigiert (Arbatax hätte nicht die nötige Infrastruktur für Abstriche, etc.)
Ursprünglich sollte das Schiff der NGO nach Marseille - Frankreich hat abgelehnt.
Solinas wurde anscheinend nicht informiert und ist sauer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag:
Laura (25.09.2020, 09:58)
Bewertung: 6.67%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Benutzeravatar
Casa Sardegna
Experte
Beiträge: 469
Registriert: 17.09.2018, 16:23
Wohnort: Arbatax (Ogliastra)
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 479 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Beitrag von Casa Sardegna » 24.09.2020, 23:05

Warum denke ich bei dieser Nachricht gerade an die gefühlt 100 Strandverkäufer, die uns heute in Chia genervt haben? Die meisten davon mit afrikanischen Wurzeln.
Keine Ahnung........
Tanti Saluti

Maria Pia und Michael

Benutzeravatar
Luna sarda
Experte
Beiträge: 1037
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 737 Mal
Danksagung erhalten: 1358 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Beitrag von Luna sarda » 25.09.2020, 08:38

Es landen ja auch ständig Boote mit Migranten im Sulcis an, viele davon verschwinden gleich, andere machen sich danach ungetestet aus den Aufnahme -Einrichtungen davon und tauchen unter. Mafiöse Strukturen nehmen sie dann 'unter ihre Fittiche' und lassen sie für sich Waren verkaufen an Strand und Supermarkt-Parkplätzen. Was ihnen bleibt, reicht nicht zum Leben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag:
Casa Sardegna (25.09.2020, 10:16)
Bewertung: 6.67%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Benutzeravatar
franzm
Experte
Beiträge: 668
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Beitrag von franzm » 25.09.2020, 08:41

Casa Sardegna hat geschrieben:
24.09.2020, 23:05
Warum denke ich bei dieser Nachricht gerade an die gefühlt 100 Strandverkäufer, die uns heute in Chia genervt haben? Die meisten davon mit afrikanischen Wurzeln.
würde mich auch interessieren, was die armen Schweine, die einen harten Job machen damit zu tun haben
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franzm für den Beitrag (Insgesamt 3):
Laura (25.09.2020, 09:59) • Salamaghe (25.09.2020, 16:55) • Giro (29.09.2020, 11:59)
Bewertung: 20%

Giro
Experte
Beiträge: 354
Registriert: 14.03.2019, 17:40
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Beitrag von Giro » 29.09.2020, 12:04

Sehe ich auch so.
Zum Leben zu wenig zum Sterben zu viel.
Was machen die eigentlich im Winter.

ksl
aktiver User
Beiträge: 39
Registriert: 20.04.2020, 10:48
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Beitrag von ksl » 29.09.2020, 13:47

Sehr unterschiedlich nach meiner Beobachtung. Ein großer Teil kämpft vor Ort ums Überleben, andere fahren in ihre Heimat, um dort mit dem verdienten Geld angenehm zu überwintern. Wie immer: alles dabei, von ... bis.

Die, die wir seit Jahren sehen, treffen, kennen scheinen (bis auf dieses sehr schwierige Jahr) ganz akzeptabel klarzukommen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ksl für den Beitrag (Insgesamt 3):
Su Corvu (29.09.2020, 14:03) • futurestyling (29.09.2020, 14:47) • Giro (29.09.2020, 21:15)
Bewertung: 20%

Benutzeravatar
Luna sarda
Experte
Beiträge: 1037
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 737 Mal
Danksagung erhalten: 1358 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alan Kurdi an Sardiniens Küste

Beitrag von Luna sarda » 29.09.2020, 14:38

Im Winter stehen manche vor den Supermärkten und betteln.
Ich lasse ihnen immer den Euro aus dem Wagen (oder mehr), wenn sie mir helfen und ihn dann zurückbringen. Wer nix tut kriegt nix von mir.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag:
Giro (29.09.2020, 21:12)
Bewertung: 6.67%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste