Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Benutzeravatar
franzm
aktiver User
Beiträge: 185
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von franzm » 10.09.2018, 11:35

http://www.lanuovasardegna.it/regione/2 ... 1.17230480

und was mich (bin allerdings kein Experte, kann sein, dass das "normal" ist) überrascht hat: 4 mal mehr Männer als Frauen!

futurestyling
aktiver User
Beiträge: 154
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von futurestyling » 10.09.2018, 13:19

Ja,alles etwas komisch!In Italien ist die Selbstmordrate nämlich nur halb so hoch wie in Deutschland und nur ein Drittel von der in Österreich!
In Deutschland und Österreich sterben jährlich nach wie vor mehr Menschen durch Suizid, als Menschen durch Verkehrsunfälle, Drogen und HIV zusammen!
Das sollte uns zu denken geben,da sieht man mal wieder wie sich der Staat um uns sorgt!
Lg,Helmut
P.s.:
Das mit den Männern überrascht mich nicht wirklich,das sind unsere Gene.In der Regel sorgt der Mann für das Wohl der Familie, ist dies gefährdet bzw.nicht mehr gegeben wird dann als letzter Ausweg der Suizid gewählt.Hängt vermutlich auch mit dem Stolz der Sarden zusammen.

Benutzeravatar
franzm
aktiver User
Beiträge: 185
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von franzm » 10.09.2018, 13:47

futurestyling hat geschrieben:
10.09.2018, 13:19
Das mit den Männern überrascht mich nicht wirklich,das sind unsere Gene.In der Regel sorgt der Mann für das Wohl der Familie, ist dies gefährdet bzw.nicht mehr gegeben wird dann als letzter Ausweg der Suizid gewählt.Hängt vermutlich auch mit dem Stolz der Sarden zusammen.
Stolz der Sarden leuchtet mir sofort ein, Gene für die Familie zu sorgen?... vorsicht.. da ist man auch schnell beim Gen hinterm Herd zu stehen..

Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 287
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von eckart » 10.09.2018, 13:50

Ich denke daher eher an die hohe Arbeitslosigkeit mit der verbundenen Hoffnungslosigkeit dies ändern zu können. So ja auch im Artikel, Stichwort: Depression.

Zum Ausgleich: die meisten 100 Jährigen kommen in Italien ja aus Sardinien. Ist ja einer der Hotspots.... Ist also alles Statistisch zu sehen :D
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (https://www.sardinienforum.eu/)

Benutzeravatar
franzm
aktiver User
Beiträge: 185
Registriert: 18.07.2018, 08:30
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von franzm » 10.09.2018, 13:52

ich meine, Depression ist eine Krankheit, das hat grundsätzlich nix mit Arbeitslosigkeit zu tun...

Aber nochmal zum Thema "Stolz". Ich habe eine Bekannte, die ist Psychiaterin. Die erzählt, dass z.B. Türken (aber auch Süditaliener), die unter Depressionen leiden, ziemlich schlecht dran sind, da sie oft keine ärztliche Hilfe suchen. Die finden das "unmännlich"...

Benutzeravatar
eckart
Experte
Beiträge: 287
Registriert: 23.07.2018, 13:47
Wohnort: Balge
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von eckart » 10.09.2018, 13:55

Arbeitslosigkeit löst die Krankheit aus....es gibt immer eine Ursache für eine Krankheit.
Meine Muttersprache ist deutsch - Ich bin EUROPÄER!
La mia lingua madre è il tedesco - Sono EUROPEO!
UND
Con Piacere im Westen Sardiniens,
a casa der Eckart Schuster (https://www.sardinienforum.eu/)

futurestyling
aktiver User
Beiträge: 154
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von futurestyling » 10.09.2018, 14:51

Also das mal schnell hinter dem Herd stehen ist auch eine männliche Grundlage.
Der Mann machte das Feuer, Fleisch oblag ihm zu braten.Kennen wir doch heute auch noch!
Die meisten Köche weltweit,und das mit Abstand,sind Männer.
In Acciarola leben prozentuell gesehen am meisten 100jährige, gefolgt von Campodimele,und die 2 Orte liegen auf dem Festland.Ich habe mich da mal vor einiger Zeit schlau gemacht.
Die Langlebigkeit erklärt sich meines Erachtens von der Enthaltsamkeit,der kargen Ernährung und der mühseligen,harten Arbeit.Das zu dieser Zeit natürlich so gut wie alle Lebensmittel"Bio" waren versteht sich von selbst.Wenn heute aber Viele meinen sie müssten das gute Olivenöl,den vorzüglichen Landwein und typische sardische Produkte konsumieren um alt zu werden,so ist das ein Irrglaube.
Lg,Helmut
Zuletzt geändert von futurestyling am 10.09.2018, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.

futurestyling
aktiver User
Beiträge: 154
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von futurestyling » 10.09.2018, 17:00

Zu Arbeitslosigkeit ist noch anzumerken dass die auch schon größer war.Wie wir ja alle wissen sind die in alle Himmelsrichtungen ausgewandert und haben nicht gleich den endgültigen Abschluss gesucht
Lg,Helmut.

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 514
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von Su Corvu » 10.09.2018, 17:52

Zum Hintergrund:
https://derstandard.at/2588877/Viele-Wa ... sammenhang

Zur Terminologie: "Selbstmord" ist ein veralteter, stigmatisierender Begriff, "Selbsttötung" ist vielleicht angemessener.

Benutzeravatar
Nembug
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 22.08.2018, 17:49
Wohnort: Huntington W.Va. - Hilpoltstein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien n°1 bei Selbstmorden

Beitrag von Nembug » 10.09.2018, 18:17

https://en.m.wikipedia.org/wiki/File:Ma ... vg#Summary

Es lohnt sich mal anzuschauen wie es sich mit den Selbsttötungen Weltweit verhält.

Asien liegt weit vorne. Die Finnen und Nordschweden sind auch recht weit vorne, ( hat was mit dem fehlenden Licht zu tun )

Im Groben ist Sardinien auch eher Durchschnitt. Jeder Tote ist einer zuviel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Nembug für den Beitrag (Insgesamt 2):
Su Corvu (10.09.2018, 18:21) • futurestyling (10.09.2018, 20:08)
Bewertung: 20%
Just do it...later

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste