Rund um"Corona"

für alles, was sonst nirgendwo hinpasst
Benutzeravatar
sonja
Experte
Beiträge: 629
Registriert: 23.07.2018, 09:37
Wohnort: Utting/San Giovanni-Posada
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rund um"Corona"

Beitrag von sonja » 04.02.2021, 00:11

Das mag ja alles sein, aber was soll diese Aufrechnung? Warum muss man darauf bestehen, dass da angeblich zuviele gestorbene Menschen als "Coronatote" bezeichnet werden?
Um aufzuzeigen, dass da übertrieben wird? Dass alles doch nicht so gefährlich ist? Dass man alles nicht so ernst nehmen muss?

Auch wenn ich ein paar fiktive Grippetote abziehe, sind viel zu viele Menschen krank geworden und leider auch gestorben.

Und es gibt keinen wie auch immer gearteten Grund, das Ganze herunter zu spielen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sonja für den Beitrag (Insgesamt 7):
Luna sarda (04.02.2021, 08:42) • eumel (04.02.2021, 10:24) • Karin (04.02.2021, 11:00) • CiaoSardegna (04.02.2021, 11:50) • Pastorella (04.02.2021, 12:30) • franzm (05.02.2021, 06:57) • Tine (05.02.2021, 09:38)
Bewertung: 46.67%
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen. Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...

George M
Experte
Beiträge: 205
Registriert: 24.09.2018, 15:25
Wohnort: San Teodoro
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rund um"Corona"

Beitrag von George M » 04.02.2021, 05:50

Verstehe ich auch nicht, wozu hier eine Aufrechnung sinnvoll sein sollte.

Die Definition von einem in die Statistik aufgenommenen Toten ist klar geregelt und kann in seriösen Quellen nachgelesen werden. Auch die in unseriösen Quellen häufig gestellte Frage, ob nun auch z.B ein Unfall- oder Mordopfer, bei dem sich im Nachhinein herauastellt, dass es an Corona erkrankt war, in der Statistik enthalten ist, ist klar geregelt.

Das Thema der Statistiken ist aber nur eine Seite. Die wohl aber bei all den Maßnahmen wichtigere Fragestellung ist doch ein zu vermeidendes kollabierendes Gesundheitssystem bzw. die zu vermeidende unethische Fragestellung, wer nun behandelt wird und wer unbehandelt am Krankenhausgang oder in einem Vorzelt (wie derzeit in Portugal) verweilen darf.

Inwieweit hier Verschiebungen in der Statistik die Situation beeinflussen können, sei dahingestellt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor George M für den Beitrag (Insgesamt 7):
Luna sarda (04.02.2021, 08:42) • sonja (04.02.2021, 09:33) • Su Corvu (04.02.2021, 10:06) • eumel (04.02.2021, 10:25) • Karin (04.02.2021, 11:01) • CiaoSardegna (04.02.2021, 11:50) • franzm (05.02.2021, 06:57)
Bewertung: 46.67%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2899
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 571 Mal
Danksagung erhalten: 3435 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rund um"Corona"

Beitrag von Su Corvu » 06.02.2021, 08:17

Corona-Pandemie
Es war einmal die Reblaus
Im Umgang mit der Corona-Pandemie sollten wir aus früheren Zeiten lernen. Denn Seuchen sind nichts Neues, schreibt Thüringens Regierungschef in einem Gastbeitrag.
5. Februar 2021
https://www.zeit.de/2021/06/corona-pand ... do-ramelow

Ein lesenswerter Artikel, der die gegenwärtige Lage im historischen Kontext beleuchtet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (06.02.2021, 08:47) • supetrosu (06.02.2021, 14:08)
Bewertung: 13.33%

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste