Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 09.11.2020, 09:27

Heute um 21.20 h in "Report": "Sardinien war im August im Zentrum einer breitet politischen Debatte, nachdem Präsident Solinas auf Grund der von Nachtlokalen ausgehenden stark angestiegenen Neuinfektionen zunächst die Diskotheken geschlossen, dann aber wieder geöffnet hat". In der Sendung wird rekonstruiert, wie von interessierter Seite (die Rede ist von Flavio Briatore) Druck auf Solinas ausgeübt wurde, diese riskante Entscheidung zu treffen, in deren Folge sich die Zone rund um die Costa Smeralda zu einem Corona-Hotspot entwickelte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 7):
Tine (09.11.2020, 10:59) • Sardinienhansi (09.11.2020, 11:17) • Luna sarda (09.11.2020, 14:06) • futurestyling (09.11.2020, 15:07) • eumel (09.11.2020, 15:10) • Karin (09.11.2020, 15:12) • Kiki (09.11.2020, 17:32)
Bewertung: 46.67%

Benutzeravatar
Luna sarda
Experte
Beiträge: 1038
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 737 Mal
Danksagung erhalten: 1359 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Luna sarda » 09.11.2020, 14:06

Wundert uns das??
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (09.11.2020, 15:07) • Hans1 (09.11.2020, 17:48)
Bewertung: 13.33%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Kiki
aktiver User
Beiträge: 37
Registriert: 14.09.2020, 12:06
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Kiki » 09.11.2020, 17:49

Solinas befindet sich diesbezüglich eigentlich in bester Gesellschaft.

Ich denke nicht, dass es viele Länder gibt, in welchen nicht aufgrund von Interventionen (und Gejammer) über wirtschaftliche Folgen zu rasch zu viel ermöglich wurde.
Konkrete Beispiele kenne ich aus der Schweiz etliche. Die eine Branche (mehrere Freunde arbeiten in dem Bereich) zB hat gegen Ende des Lockdowns mehrfach beim Bundesrat interveniert, die Abstandregeln für Innenräume müssten geändert werden (1.5 Meter sei zuviel, so könnte man nicht rentabel arbeiten).
Auch die SBB – an sich ein Staatsbetrieb – hat fleissig gegen die Home-Office-Vorgaben lobbyiert bei den Entscheidungsträgern, weil damit zu wenige Leute den ÖV benutzen würden. Dies bloss zwei Beispiele. Das alles ist ja hinter verschlossenen Türen abgelaufen, das eine oder andere ist an die Öffentlichkeit gekommen, das meiste natürlich nicht.
Es waren zwar keine Hotspots in einem so direkten Zusammenhang eruierbar, wie dieser in den Discos auf Sardinien, aber das Resultat ist letztlich überall dasselbe. Ich denke nicht, dass das in anderen Ländern vollkommen anders gelaufen ist und läuft.

Jetzt im Nachhinein fragt man sich eines besser nicht: Ob die wirtschaftlichen Verluste aufgrund der zweiten Welle – die leider ein Tsunami wurde und keine «kleine Welle» – nicht deutlich höher ausfallen werden als das, was man mit wirtschaftlich begründeten grosszügigen «Lockerungen» erwirtschaftet hat. Von Thema Gesundheit mal ganz abgesehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kiki für den Beitrag (Insgesamt 4):
Su Corvu (09.11.2020, 18:14) • futurestyling (09.11.2020, 19:05) • eumel (09.11.2020, 19:50) • Salamaghe (10.11.2020, 11:40)
Bewertung: 26.67%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 10.11.2020, 08:07

In der gestrigen "Report"-Sendung hat der Fraktionsvorsitzende der Forza Italia im sardischen Regionalrat, Angelo Cocciu, ausgesagt: "Wir wussten, dass die Infektionen ansteigen würden, aber haben es riskiert. Ich habe zahlreiche Anrufe bekommen, von Billionaire und Phi Beach", auch andere Diskos hätten massiven Druck ausgeübt, wenn sie nicht wieder öffnen könnten, stünden sie vor den Ruin. Darauf hin habe er den Präsidenten gebeten, die Nachtclubs wieder zu öffnen zu lassen. Die entsprechende Anordnung hatte Solinas dann am 11. August unterzeichnet.

Interessante Hintergrundinfos zum Nachtlokal Phi Beach liefert die "Gallura Oggi" von heute: 30% von Phi Beach gehören dem Unternehmer Luciano Guidi. “Die restlichen Besitzer sind unbekannt, sagte in der Sendung der Geldwäsche-Experte Gian Gaetano Bellavia. Warum? Die Anteile gehörten anfangs einer Gesellschaft auf den British Virgin Islands, dann kamen sie in den Besitz einer nicht genannten italienischen Gesellschaft. Phi Beach ist ein sehr gewinnbringendes Lokal. Der Geschäftsführer erhält 1 Million Euro u. dann verbleibt noch ein Wert von 900 Millionen”.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 3):
Salamaghe (10.11.2020, 11:41) • futurestyling (10.11.2020, 14:49) • Petra (10.11.2020, 20:17)
Bewertung: 20%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 10.11.2020, 14:11

Die Staatsanwaltschaft des Gerichts in Cagliari hat heute in Folge des Report-Berichts ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Über die Affäre berichten inzwischen auch die großen überregionalen Zeitungen Italiens.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (10.11.2020, 14:49) • Petra (10.11.2020, 20:17)
Bewertung: 13.33%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 10.11.2020, 17:30

Jetzt hat auch die Staatsanwaltschaft in Tempio die Ermittlungen aufgenommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (10.11.2020, 17:43) • Petra (10.11.2020, 20:17)
Bewertung: 13.33%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 11.11.2020, 10:25

L'ORDINANZA
Discoteche aperte ma più controlli
La Regione salva la movida
Firmata nella notte l'ordinanza che consente alle sale da ballo all'aperto dell'Isola di proseguire la propria attività

Die Discoveranstaltungen bleiben erlaubt, die L'Unione Sarda titelte "Die Region rettet das Nachtleben" zur
Anordnung des Präsidenten Solinas am Abend des 11. August.
Jetzt gerät auch Solinas ins Visier der Justiz: Die Staatsanwaltschaft in Cagliari begründet die Aufnahme der Untersuchung "gegen Unbekannt" mit dem Verdacht der "fahrlässigen Verbreitung einer Epidemie" (Sardiniapost, 11.11.20).

Soeben wird bekannt, dass er von Solinas berufene Wissenschaftliche Corono-Beirat eindringlich von der erneuten Öffnung der Lokale abgeraten hatte (Sardiniepost, 11.11.20).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag:
eumel (11.11.2020, 12:15)
Bewertung: 6.67%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 12.11.2020, 12:06

Die Staatsanwaltschaft in Cagliari hat inzwischen alle Dokumente beschlagnahmen lassen, auf die Solinas seine Anordnung Nr. 38 vom 11. August (Öffnung der Discotheken u. Nachtlokale) stützt. Unter den Dokumenten befinden sich die Stellungnahmen des wissenschaftlichen Experten-Beirats (Comitato schientifico-tecnico) mit denen Solinas seine Entscheidung begründet hat.
In der Sitzung des Regionalrates hatte Solinas erklärt, die Experten hätten seiner Anordnung zugestimmt- nach den Recherchen der "La Repubblica" existiert dieses Dokument jedoch nicht, die Zeitung brachte diese Nachricht heute als erste Schlagzeile auf der Titelseite.
Das Nein des Corona-Beirats vom 6. August will er nicht gekannt haben, sagte er gestern der Tageszeitung. Solinas verwickelt sich in Widersprüche, die Opposition spricht von "Lüge" u. fordert die Demission des Präsidenten.
In den sozialen Medien wird Solinas vorgeworfen, die Gesundheit der Menschen auf Sardinien den Profitinteressen der Nachtcubbesitzer geopfert zu haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 4):
Salamaghe (12.11.2020, 12:30) • Laura (12.11.2020, 12:40) • eumel (12.11.2020, 15:19) • futurestyling (12.11.2020, 17:17)
Bewertung: 26.67%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 13.11.2020, 08:31

"Die Diskotheken wieder öffnen? Ja, um Probleme der öffentlichen Ordnung zu vermeiden". Diese E-Mail eines Mitglieds des wissenschaftlichen Corona-Beirats, des Infektiologen Stefano Vella, hat Präsident Solinas zu seiner Entscheidung bewogen. Die anderen 3 Experten waren an dieser Stellungnahme nicht beteiligt. (Il Fatto Quotidiano, 12.11.20)

Die Versuche, die fatale Entscheidung vom 11. August zu rechtfertigen, werden immer absurder. Man konnte seinerzeit auf zahlreichen Videos, nicht nur im "Billionaire", sehen, warum die Nachtlokale der Costa Smeralda zu Hot-Spots wurden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 2):
futurestyling (13.11.2020, 11:08) • Luna sarda (13.11.2020, 13:44)
Bewertung: 13.33%

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 2924
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 572 Mal
Danksagung erhalten: 3446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Politik von Solinas - Recherche von RAI 3

Beitrag von Su Corvu » 14.11.2020, 15:15

In das Verwirrspiel um die angebliche Zustimmung des wissenschaftlichen Covid-Beirats der sardischen Regierung zur Öffnung der Nachtlokale am 11. August kommt allmählich Licht. Diese positive Stellungnahme hat es, entgegen den Behauptungen von Solinas, nie gegeben. Außerdem sind außer Prof. Vella die anderen Experten von ihrem Amt zurück getreten, teils schon Anfang Oktober, den Cts-Beirat gibt es also nicht mehr. Solinas hat dies bis jetzt verschwiegen. Einzelheiten hier:
https://www.sardiniapost.it/cronaca/cas ... ascoltato/

Jetzt soll Solinas in Rom von den Ministern Speranza (Gesundheit) u. Boccia (Regionale Angelegenheiten) persönlich angehört werden (Sardinienpost, 14.11.20).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Su Corvu für den Beitrag (Insgesamt 3):
Luna sarda (14.11.2020, 16:19) • futurestyling (14.11.2020, 17:02) • eumel (14.11.2020, 18:41)
Bewertung: 20%

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast