Buchempfehlungen

Für alles, was nix mit Sardinien zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
sonja
Experte
Beiträge: 430
Registriert: 23.07.2018, 09:37
Wohnort: Utting/San Giovanni-Posada
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Kontaktdaten:

Buchempfehlungen

Beitrag von sonja » 23.08.2019, 17:17

Wenn ich diese Rubrik schon vorgeschlagen habe, dann starte ich auch mal mit dem ersten Beitrag.

Ich bin eine ungeheure Leseratte. Im Urlaub schaff ich schon mal 1 Tag --> 1 Buch! Und ich habe natürlich auch in den letzten Wochen viel gelesen. Ein Buch ist mir dabei besonders eindringlich im Kopf geblieben.
Insbesondere die Geschichte ist so aktuell wie nie zuvor.

Altes Land, Dörte Hansen

Vera, ein ostpreußisches Flüchtlingskind des zweiten Weltkriegs hatte und hat immer noch Mühe in dem kleinen Dorf im "Alten Land" ihren Platz zu finden und zu behaupten. 60 Jahre später nimmt sie ihrerseits anfangs widerwillig wiederum einen "Flüchtling" auf: Ihre Nichte mit kleinem Sohn.
Liebevoll und eindringlich schildert Dörte Hansen das Warmwerden der beiden Frauen miteinander aber auch mit den "Ureinwohnern" und beleuchtet die Flüchtlingsproblematik aus einem völlig anderen Blickwinkel.

https://www.thalia.de/shop/home/artikel ... 53032.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sonja für den Beitrag (Insgesamt 2):
susanneschmelzer (23.08.2019, 23:51) • Susanna (24.08.2019, 17:27)
Bewertung: 14.29%
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen. Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...

futurestyling
Experte
Beiträge: 538
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 1182 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von futurestyling » 23.08.2019, 17:56

Danke,sehr nett gemeint,, aber ich dachte du willst diese Rubrik für"spezielle" Themen.
Bücher stellen wir seit Anbeginn unter Kultur ein,da kann es dann auch jeder finden.
LG,Helmut

Benutzeravatar
sonja
Experte
Beiträge: 430
Registriert: 23.07.2018, 09:37
Wohnort: Utting/San Giovanni-Posada
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von sonja » 23.08.2019, 18:02

Da stehen aber nur Bücher mit einem wie auch immer gearteten Sardinien-Bezug!
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen. Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...

sardi99
aktiver User
Beiträge: 52
Registriert: 28.08.2018, 14:07
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von sardi99 » 23.08.2019, 18:03

Das Buch ist absolut super, ich kann dir nur zustimmen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sardi99 für den Beitrag:
sonja (23.08.2019, 18:06)
Bewertung: 7.14%

Benutzeravatar
sonja
Experte
Beiträge: 430
Registriert: 23.07.2018, 09:37
Wohnort: Utting/San Giovanni-Posada
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von sonja » 24.08.2019, 08:52

Und dann schick ich gleich noch eins hinterher:

Zsusza Bank: Die hellen Tage

https://www.thalia.de/shop/home/artikel ... gInrPD_BwE

Ist schon ein paar Jahre her, dass ich das gelesen habe, aber ich erinnere mich nicht, dass ich beim Lesen eines Buches so in der Lektüre "geschwelgt" habe.
Wundervolle Sprache, berührende und auch spannende Geschichte, liebevolle Figuren - da stimmt einfach alles.
Eines der wenigen Bücher, bei denen ich schon 100 Seiten vor dem Schluss traurig war, dass sich das Buch irgendwann auf das Ende zu bewegen wird und als ich den Deckel zu gemacht habe, hab ich wirklich so was wie Abschiedsschmerz gefühlt.

Unbedingte Leseempfehlung!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sonja für den Beitrag:
Susanna (24.08.2019, 17:27)
Bewertung: 7.14%
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen. Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...

Benutzeravatar
eumel
Experte
Beiträge: 215
Registriert: 19.07.2018, 10:44
Wohnort: Friedrichshafen/Posada
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von eumel » 24.08.2019, 11:12

Sonja, bin auch eine Leseratte und liebe ebenfalls beide Bücher. Wobei mir Die hellen Tage fast noch besser gefallen hat als das andere, vielleicht aber deshalb, weil das Thema Demenz sehr aktuell in unserer Familie war.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eumel für den Beitrag:
sonja (24.08.2019, 12:15)
Bewertung: 7.14%

Susanna
aktiver User
Beiträge: 68
Registriert: 11.04.2019, 13:26
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von Susanna » 24.08.2019, 17:27

Ich hab auch beide Bücher gelesen und finde zu der Reihe passt ganz gut

Die letzten Dinge
von Annegret Held

Lt Beschreibung "ein sterbenskomischer Roman über das Leben und die schwierige Kunst, es mit Würde zu beenden"

.. es kommt auch eine Italienerin drin vor, die dafür sorgt, dass Seelen aus der Zwischenwelt in den Himmel kommen können. Alles sehr anrührend und trotzdem sehr lustig geschrieben..
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Susanna für den Beitrag:
sonja (24.08.2019, 17:34)
Bewertung: 7.14%

Benutzeravatar
Karin
Experte
Beiträge: 284
Registriert: 22.07.2018, 16:20
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von Karin » 25.08.2019, 09:42

Das ist jetzt doppelt OT, aber "Die hellenTage" lassen mich gerade in der Erinnerung an eine Reise schwelgen, auf der ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört hatte. Es war eine traumhaft schöne Segelreise auf dem Nil mit einer kleinen, bunt zusammengewürfelten, aber sehr harmonischen Gruppe, in der wir schnell auch über private Dinge sprachen.
Der mit Abstand älteste Teilnehmer, ein sehr liebenswürdiger, geistreicher und humorvoller alter Herr, hatte sich diese Reise von seinen Kindern zu seinem 80. Geburtstag gewünscht. Er erzählte uns seine Familiengeschichte (Ungarnaufstand, Flucht, Ankommen im Westen, etc.) und sprach natürlich auch von seinen Kindern. Voll väterlichem Stolz erwähnte er, dass seine Tochter Zsuzsa vor Kurzem ein schon hoch gelobtes Buch veröffentlicht hatte: "Die hellen Tage". Nach der Rückkehr habe ich es mir sofort gekauft und verschlungen. :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Karin für den Beitrag (Insgesamt 2):
sonja (25.08.2019, 09:46) • Salamaghe (25.08.2019, 12:09)
Bewertung: 14.29%

Salamaghe
Experte
Beiträge: 402
Registriert: 21.07.2018, 18:40
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von Salamaghe » 18.09.2019, 20:25

Ganz was anderes......
Wer gerne Krimis liest, dem empfehle ich Marc Raabe.
Schlüssel 17 und jetzt neu der 2 Teil Zimmer 19.
Ist schon einwenig blutig, aber trotzdem gut gemacht.
Die Teile, es sollen 3 werden gehören zusammen. Daher muss man erst Schlüssel 17 lesen.
Es liest sich gut, ist spannend und man weiß nicht sofort wer der Mörder ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Salamaghe für den Beitrag:
stella (19.09.2019, 16:12)
Bewertung: 7.14%

Benutzeravatar
sonja
Experte
Beiträge: 430
Registriert: 23.07.2018, 09:37
Wohnort: Utting/San Giovanni-Posada
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen

Beitrag von sonja » 11.10.2019, 16:22

So, gerade den letzten Band ausgelesen, unglaublich komisch, todtraurig und einfach wundervoll zu lesen.

Joachim Meyerhoff: "Alle Toten fliegen hoch"

1. Alle Toten fliegen hoch - Amerika
2. Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
3. Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
4. Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Da war ich richtig traurig wiedermal, dass ich fertig war!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sonja für den Beitrag:
Karin (11.10.2019, 18:00)
Bewertung: 7.14%
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen. Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast