Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

praktische Informationen für Leute, die hier nicht nur Urlaub machen
Antworten
Benutzeravatar
Luna sarda
aktiver User
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von Luna sarda » 05.12.2018, 15:23

Da es außer Budoni und San Teodoro tatsächlich noch andere Orte auf Sardinien gibt, denke ich, es wäre an der Zeit, auch nützliche Informationen für Gegenden weiter südlich zu verbreiten. Wie schön und interessant auch immer Budoni ist, der Südosten ist es auch wert, darüber zu berichten.
Und vielleicht auch über Orte im Inneren der Insel.
Also - gehen wirs an! Alle, die hier in der Gegend wohnen, können dazu beitragen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag (Insgesamt 5):
Casa Sardegna (05.12.2018, 15:35) • futurestyling (05.12.2018, 15:41) • franzm (05.12.2018, 15:54) • Hans1 (05.12.2018, 17:48) • eumel (06.12.2018, 08:59)
Bewertung: 50%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Benutzeravatar
Luna sarda
aktiver User
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von Luna sarda » 05.12.2018, 18:06

4 gelungene Existenzgründungen in dieser Region - alle weiblich!
Eine macht ihr Geschäft in San Vito mit Biozitronen, die sie natürlich selbst produziert, eine andere hat den stillgelegten Tischlereibetrieb ihres Vaters wieder aufleben lassen, die dritte beschäftigt sich mit der Herstellung von Honig; ist also Imkerin. Weiter gibt es eine Frau hier, die Biogemüse aus eigenem Anbau verkauft und sogar in Cagliari auf den Markt bringt.
Zudem habe ich handgemachte, hochwertige Skulpturen und witzige Gegenstände aus Metall in Muravera gefunden, die ebenfalls von einer Frau hergestellt werden. Sie ist in die Fußstapfen ihres Vaters als fabbro getreten, da keiner der Brüder dieses Handwerk lernen und ausüben wollte.
Vielleicht werden die Frauen hier in Zukunft die besseren Unternehmerinnen und mancher junge Mann sollte sich daran ein Beispiel nehmen, anstatt zu beklagen, dass er keine Arbeit findet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna sarda für den Beitrag (Insgesamt 3):
Salamaghe (05.12.2018, 18:47) • futurestyling (05.12.2018, 19:42) • eumel (06.12.2018, 08:59)
Bewertung: 30%
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Salamaghe
aktiver User
Beiträge: 179
Registriert: 21.07.2018, 18:40
Wohnort: Budoni
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von Salamaghe » 05.12.2018, 18:47

Luna sarda, schön das du damit anfängst. Ich habe damals in meinem Bericht über Budoni schon aufgefordert das andere Regionen vorgestellt werden. Es hat sich aber leider bis jetzt nichts getan.
Ich für meinen Teil, würde gerne über andere Regionen, Städte, Dörfer Informationen erhalten.
Denn wie du schon erwähnt hast, gibt es nicht nur Budoni ;) :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Salamaghe für den Beitrag:
sardi99 (05.12.2018, 21:54)
Bewertung: 10%

Benutzeravatar
Karin
aktiver User
Beiträge: 107
Registriert: 22.07.2018, 16:20
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von Karin » 05.12.2018, 19:26

Was mir bei den Existenzgründungen direkt auffällt, ist, dass sie allesamt mit körperlicher Arbeit verbunden sind. Kann es sein, dass die jungen Männer solche Tätigkeiten nicht schätzen, sondern lieber "was mit Computern'" machen wollen, weil das angesehener ist? Oder alternativ "echte" Männerarbeit, z. B. in der Autowerkstatt oder am Bau? Könnte es sein, dass es den jungen Männern um Prestige geht, das sie aber bei Unternehmen in der Bio- oder Deko-Ecke nicht erkennen, so dass jetzt die Frauen diese - wachsenden - Nischen besetzen?

Benutzeravatar
Luna sarda
aktiver User
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2018, 13:57
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von Luna sarda » 05.12.2018, 19:57

Gut möglich. Zumindest weiß ich, dass es in Muravera eine Landwirtschaftsschule gibt, die jedes Jahr auch Absolventen in die 'Realität' hinaus schickt, aber trotzdem viele in der Landwirtschaft tätigen Unternehmen keine Hilfe finden.
L'abitudine è la più brutta delle malattie. Ti fa accettare di tutto, anche di non essere felice!

Benutzeravatar
Su Corvu
Experte
Beiträge: 456
Registriert: 18.07.2018, 09:37
Wohnort: Brunella (Baronia)
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von Su Corvu » 06.12.2018, 09:03

Luna sarda hat geschrieben:
05.12.2018, 18:06
4 gelungene Existenzgründungen in dieser Region - alle weiblich!
Das ist interessant! Aus unserem Dorf gibt es drei Frauen, die sich selbständig gemacht haben: Eine hat wieder den "Tanta-Emma"-Dorfladen eröffnet, eine andere baut Bio-Obst u. Gemüse an und verkauft es vom direkt Feld u. auf dem Wochenmarkt in Budoni, die dritte hat in Olbia den ersten "Cannabis"-Laden aufgebaut. Der Dorfladen besteht jetzt seit 5 Jahren und das Geschäft floriert.

futurestyling
aktiver User
Beiträge: 133
Registriert: 03.08.2018, 15:52
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von futurestyling » 06.12.2018, 11:34

Das "Frauenengagement" finde ich sehr bemerkens- und nachahmenswert!
Den "alten Dorfladen" schätzen anscheinend wieder immer mehr,auch als Informationsstelle und Unterhaltung!
Ist auch bei uns wieder festzustellen,bitte weiter so!
Lg,Helmut

Benutzeravatar
eumel
aktiver User
Beiträge: 93
Registriert: 19.07.2018, 10:44
Wohnort: Friedrichshafen/Posada
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muravera, San Vito, Villaputzu und Umland

Beitrag von eumel » 07.12.2018, 19:44

Hallo Luna Sarda,
Wollte nur kurz erklären, wie diese seltsame “Anhäufung“ von Forianern in Budoni hier zu Stande kommt. Günther (Su Corvu) hat erfahren, dass Franz ein neues Forum gründen möchte und hat uns informiert bzw mobilisiert. Und da sich viele von uns im Höh- Forum nicht mehr wohl gefühlt haben, weil abgeflacht etc sind wir Günther's Rat gefolgt und diesem Forum beigetreten - was einfach nur schön ist. Wir reden über unsere Lieblingsinsel und was will man mehr???
Ich freue mich übrigens sehr über andere Ecken in Sardinien, Posada/Budoni kenne ich nämlich ziemlich gut :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eumel für den Beitrag:
Luna sarda (07.12.2018, 20:29)
Bewertung: 10%

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast